×

Unser Kundencenter ist ab dem 1. Juli wieder geöffnet.

Montag bis Donnerstag sind wir in der Zeit von 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.30 Uhr sowie am Freitag von 08.00 – 12.00 Uhr wieder persönlich für Sie da.

Selbstverständlich können Sie sich aber auch weiterhin telefonisch unter der 04932 – 879-0 oder per Mail:info@stadtwerke-norderney.de mit uns in Verbindung setzen.

19.10.2020 | Stadtwerke

Das offizielle WLAN auf der Insel !Norderney.free

Wie vor mehr als 2 Jahren angekündigt, wollen die Stadtwerke das WLAN-Netz an öffentlichen Hotspots aufbauen.

Gemeinsam mit dem Staatsbad, welches als verantwortliche Destination-Management Organisation (DMO) die eCommerce Plattform, das Portal und die APP sowie den Vertrieb & das Marketing übernimmt, realisieren wir so – nicht nur für die Gäste am Strand – ein großflächig nutzbares und auf Basis des superschnellen Glasfasernetzes qualitativ hochwertiges Wireless LAN Netzwerk.

Bereits jetzt kann man sich auf dem Kurplatz davon überzeugen – einfach mit „!Norderney.free“ verbinden und super schnell im Internet mit bis zu 300 MBits (Up-/Down-Geschwindigkeit) surfen.

Was ist geplant?

Nicht nur an allen Stränden, der Promenade, an der Weißen Düne und Oase, sondern auch an wichtigen „Hotspots“ werden ca. 20 professionelle Access Points aufgebaut und mit dem Glasfasernetz verbunden. Die Nutzung ist kostenlos – sowohl für Gäste als auch Norderneyer.

Was unterscheidet uns von #frisia.wireless?

So ziemlich alles. Während das Konzept von MySpot darauf aufbaut, dass der Internetzugang durch einen Partner, wie z.B. HSE2, Fleischereien, Geschäfte jeglicher Art anteilig – also basierend auf deren bestehendem Internet-Zugang bereitgestellt wird – erhalten „!Norderney.free“ Nutzer direkten Zugang zum Hochgeschwindigkeitsglasfasernetz der Stadtwerke. So muss ich mir nicht 2 oder 20 Mbits, sondern zukünftig bis zu 1.000 MBits mit anderen Nutzern teilen. Und insbesondere der Upload, also das Hochladen von Videos und Bildern – gerade für Gäste eines der Hauptargumente ein WLAN Netz zu wählen – ist bei den Stadtwerken einfach grandios.

„Außerdem halte ich das Konzept der MySpot für risikobehaftet“, so Holger Schönemann, GF der Stadtwerke. Laut den AGB Bestimmungen der Deutschen Telekom, Vodafone und natürlich auch NyNET ist eine Nutzung eines eigenen Internet-Anschlusses für Dritte nach unserer Kenntnis unzulässig. Hier liegt das Risiko eindeutig bei dem Partner von MySpot, der den Internetzugang bereitstellt – also den Geschäften und Gewerbetreibenden.

Die Stadtwerke bieten außerdem seit Mitte September 2020 für die Polizeistation auf Norderney freeNEY Business an. Dadurch können die Verstärkungskräfte der Polizei in Ihrer Freizeit über ein haus-internes, über zwei Etagen mit hochprofessioniellen RUCKUS-Access Points bereitgestelltes WLAN Netzwerk bspw. via Skpye mit Ihren Angehörigen in Kontakt treten oder im Internet surfen. Die Stadtwerke haben dazu einen NyNET 100/100 Glasfaseranschluss sowie die RUCKUS-Access-Points in einer Mietlösung für einen festen Betrag pro Monat zur Verfügung gestellt.

Aktuelles

Wissenswerte Neuigkeiten und mehr erfahren.